Aktuelles


Sommerpause



Ortsvereine online

 

Burgholzhausen www.landfrauen-burgholzhausen.de

 

Petterweil www.landfrauen-petterweil.de

 

Rodheim www.landfrauen-rodheim.jimdo.com


Veranstaltungen



Fahrt zu grünen Woche nach Berlin

Januar 2018 bieten wir eine Fahrt vom 18. 20. Januar nach Berlin zur Grünen Woche an.

Anmeldung und Infos hier...


Berichte


Katharina von Bora und die LandFrauen

Luther sagte, das Weib solle in der Gemeinde schweigen.

 

Landfrauen aus dem Bezirksverein Friedberg schweigen nicht

 

 

 

Der Wunsch der Friedberger Landfrauen war es, eine exklusive Vorstellung – nur für Landfrauen –  Die Nachfrage war weitaus größer, als die Anzahl der Sitzplätze dem Wetterauer Tintenfass.

 

Hella Edelbauer, Geschäftsführerin der Landfrauen schwieg nicht, sie verhandelte mit dem Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg e.V.  Somit konnte kurzerhand die Nachfrage der Karten auf zwei Vorstellungen verteilt werden.

 

Beeindruckend die Kulisse, die vielen Sprechrollen und Statistenaufgaben. Theater leben und spielen aus Leidenschaft, dies war bei allen Aktiven zu spüren.

 

Das Theaterstück auf Burg Münzenberg regte zum Nachdenken an. Katharina von Bora, zweifelsfrei gehört sie zu den bemerkenswerten weiblichen Persönlichkeiten der deutschen Geschichte. Steckt da nicht in jeder LandFrau ein Stückchen Lutherin?

 

Was würde Dr. Martin Luther über die heutigen LandFrauen wohl sagen?

Weitere Bilder, hier...

 

Text und Bild: A. Wittich

 


Landfrauen von Wölfersheim-Södel  6 Tage im sonnigen Norden

Jedes Jahr im Frühjahr unternehmen die Landfrauen von Wölfersheim-Södel und ihre Partner eine Mehrtagesfahrt, die dieses Jahr nach Nordfriesland führte. Auch diesmal war der Bus voll besetzt  und nach dem obligatorischen Sektfrühstück auf der Hinreise erreichten sie nachmittags ihr schönes Hotel in Husum.

 

Eine Tagesfahrt führte in die Holländerstadt Friedrichstadt, die sie bei einer Grachtenfahrt kennen lernten. Nach einer interessanten Führung durch eine Strandkorb-Manufaktur und dem Besuch des Eidersperrwerks kamen sie in St. Peter Ording auf der Halbinsel Eiderstedt an.

 

Mit der Fähre erreichten sie am dritten Tag die Insel Sylt. In List, der nördlichsten Stadt Deutschlands angekommen, schmeckten die Fischbrötchen im Hafen besonders gut. Bei einer Inselrundfahrt zeigte der Reiseleiter die Schönheiten der Insel. Im lebhaften Westerland konnten sie einen Blick aufs Strandleben werfen und anschließend durch die Stadt bummeln, bevor es mit dem  Autozug zurück aufs Festland ging.

 

Eine Stadtrundfahrt und Führung durch Husum, der Heimatstadt von Theodor Storm fand am nächsten Morgen statt. Besonders angetan war die Gruppe von Reiseleiter Heinz, er zu jeder Gelegenheit ein passendes Gedicht von Theodor Storm zum Besten gab.     

 

Eine Schifffahrt zur Hallig Hooge erfolgte am vorletzten Tag. Mit Pferdekutschen wurden die Warften angefahren, ein „Königspesel“ besichtigt und in einem Film wurde allen eindrucksvoll gezeigt, wie die Halligen bei einer Sturmflut umspült sind.

 

Der letzte Abend wurde in geselliger Runde mit einem Alleinunterhalter verbracht, der auch dazu verführte Das Tanzbein zu schwingen.

 

Nach sechs sonnigen Tagen mit schönstem Ausflugswetter erfolgte die Rückreise mit Busfahrer Max, der alle wieder wohlbehalten zurückbrachte und im Bus wurden wieder Pläne für nächstes Jahr geschmiedet.


Mehrtagesfahrt Landfrauenverein Oppershofen

Die Oppershofener Landfrauen besuchten kürzlich während einer 5-Tagefahrt

den hohen Norden zwischen  Ost- und  Nordsee bei gutem Wetter.

Nach einem Sektfrühstück in Göttingen erreichte die Gruppe Hildesheim.

Die dort besichtigten  St. Michaeliskirche und der Mariendom mit samt seinen Kunstschätzen wurden bereits 1985 von der  UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

...Bitte lesen Sie hier weiter...

 


LandFrauen in Form und ein Stück vom Lutherweg

Landfrauen wanderten auf dem Lutherweg

 

Unter dem Motto „Landfrauen in Form“ wanderten in diesem Jahr die Landfrauen des Bezirkslandfrauenvereins Friedberg ein Stück des Lutherweges. Man traf sich in Butzbach/Ostheim und jede Teilnehmerin erhielt einen Pilgerausweis und Anstecker des Lutherweges 1521 mit dem dazugehörigen Stempels. Nach der Begrüßung durch die erste Vorsitzende Brigitte Albrecht begann die Wanderung der etwa 50 Frauen auf dem Lutherweg in Richtung Ober-Mörlen. An vier Stationen erzählte Alisa Ewald, Studentin im Fachgebiet Erziehungswissenschaften und evangelische Theologie, aus Steinfurth, die wichtigsten Ereignisse Martin Luthers. z.B., dass Luther von Eisenach nach Worms gelaufen ist, wie es dazu kam, dass die 95 Thesen an der Kirche von Wittenberg angeschlagen wurden, über seine Beziehung zu Katharina von Bora, uvm. An der zweiten Station standen Apfelbäume und Alisa Ewald erzählte, dass Luther Bäume liebte und einst gesagt haben soll „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“. Zur Stärkung verteilte man an dieser Station die von Sabine Ewald gebackenen „Luther-Kekse“ sowie einen Schnaps. Nach ca. 5 km Rundweg erreichte man bei herrlichem Sonnenschein wieder Ostheim. Von dort fuhr man in das Nachbarort Fauerbach, wo der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in der Gaststätte „Brot“ seinen Ausklang fand.

Weitere Bilder hier...

Text und Bild C. Starck

 


LandFrauen Rockenberg feiern 50 Jähriges Jubiläum

Rockenberger Landfrauenverein feiert 50-jähriges Bestehen angekommen in digitaler Welt

 

Die Rockenberger Landfrauen luden am Sonntag zum 50. Geburtstagsfeier ihres Vereines ein. Gekommen waren rund 350 Gäste, darunter Vertreter der örtlichen Vereine aus Rockenberg und Oppershofen sowie Landfrauen aus dem Bezirk und aus der Landesvertretung.

 

Das Jubiläum stand aber auch im Zeichen der Fragen: Wo bleibt der Nachwuchs? Was kann man noch machen?

 

Seit ihrer Gründung im fahr 1967 haben die Rockenberger Landfrauen in der Gemeinde viel bewegt: Da wären zum einen die vielen Spenden aus den alljährlichen Adventsbasaren, die Schmückaktionen für den hiesigen Weihnachtsbaum, die Frühstücksaktionen in der Grundschule und vieles mehr.

 

Landfrau zu sein, das wurde deutIich, ist mehr als gemeinsam zu stricken:

 

,,Das können wir zwar sehr gut", betonte Ursula Pöhlig vom Landesvorstand, doch Kuchenbacken

 

und Co. seien nur ein kleiner Aspekt von vielen.

Bitte lesen Sie hier den ganzen Artikel...

Text: ff


Mitgliederversammlung

Zwei interessante Vorträge bei der Mitgliederversammlung des Landfrauenbezirksvereins Friedberg

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung hatte der Landfrauenbezirksverein Friedberg in das Bürgerhaus nach Nieder-Florstadt eingeladen. Bevor die Regularien abgehalten wurden, hatte man zwei Organisationen mit interessanten Vorträgen eingeladen. Als erstes stellte der Hausnotrufbeauftragte des DRK Kreisverbandes Friedberg, Uwe Freundt, den Hausnotruf vor.

Bitte lesen Sie hier den ganzen Bericht...

Text: C. Starck


Lesung in der Wasserburg

Blutige Begegnungen an unheimlichen Plätzen

 

BäuerinnenStammtisch der Bezirkslandfrauen Friedberg und Verein landwirtschaftlicher Fortbildung Friedberg hatte nach Rosbach in die Wasserburg eingeladen.

 

Brigitte Albrecht, Bezirksvorsitzende konnte viele erwartungsvolle Landfrauen aus der ganzen Wetterau, Südhessen sowie Dr. Ulrich Unger aus dem Taunus zu einem spannenden Nachmittag begrüßen. Die in mittelalterlicher Tracht gekleidete sympathischen Tanja Bruske aus dem Kinzigtal gab Einblicke in ihre Bücher „Leuchte“ und „Tod am Teufelsloch“.

 

Lisa war gerade in Gelnhausen, dort im Mittelalterkostüm einer Magd eine historische Stadtführung machte sie sich mit ihrem Auto auf den Nachhauseweg. Die Musik im Radio gefiel ihr nicht, während sie nach einer CD im Fußraum angelte kam es im finsteren Wald zu einem Unfall. Das Auto Schrott, Lisa unverletzt und ohne Handyempfang gibt sie sich zu Fuß auf den Weg. Der Mond verschwand hinter den Wolken und so tappte sie stockdunkel durch den Wald. Stolperte und schaut plötzlich in die Augen einer Frauenleiche. Als sie wieder klar denken konnte, erwachte Lisa im Krankenhaus, aber im Jahre 1792. Eine mysteriöse Zeitreise im Kinzigtal beginnt.

 

In der Wasserburg hätte man die Nadel fallen hören, die Zuhörer lauschten gebannt den ausgewählten Passagen und folgten der Autorin in die geheimnisvolle Welt.

 

Umso lebendiger ging es in der Pause zu. Es war kein Catering, sondern die AgrarBürofachfrauen, Bäuerinnen und Landfrauen hatten einen kleinen Imbiss vorbereitet. Nette Begegnungen, gute Gespräche -  die Zeit verging viel zu schnell.

 

Der zweite Teil der Lesung war ebenso passend und geheimnisvoll.

 

Frau Albrecht bedankte sich bei Tanja Bruske für den netten Nachmittag. „Sie haben uns neugierig auf ihre Bücher gemacht!“.

Hier einige Bilder...

Nächste Termine: Freitag, 07. April 2017 Besuch der ThylmannMühle und Bäckerei Schaan. Dienstag, 02.- Mittwoch, 03. Mai 2017 Fachfahrt ins Münsterland. Freitag, 08.- Montag, 11.12.2017 Adventsfahrt nach Innsbruck und im Januar geht es zur Grünen Woche nach Berlin. Weitere Termin sind unter www.bezirkslandfrauen-friedberg.de BäuerinnenStammtisch aktuell zu lesen.

 


Multiplikatorentagung an der Hochschule Fulda

 

"Menschliches Verhalten hat immer Auswirkung auf Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft.                     Dabei ist das Verhalten jedes einzelnen Menschen von entscheidender Bedeutung!"...

 

so die Grußworte von Schirmperson des Aktionstages Nachhaltiges (AB-)Waschen - Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

 

Mit diesen neuartigen Erkenntnissen kann die häusliche Arbeit zur Entdeckungsreise werden -                        "sechs goldenen Regeln zum Spülen in der Geschirrspülmaschine!"

 

 

 (Foto Hella Edelbauer - Bad Nauheim, Rosel Schneider- Breithardt, Andrea Wittich - Friedberg)

 

Im Forum WASCHEN arbeiten über 40 Vertreter aus Behörden, Hochschulen, Gewerkschaft, Industrie, Ministerien, Nichtregierungsorganisationen, Umweltorganisationen und Verbraucherverbänden im Handlungsfeld "Nachhaltigkeit beim Waschen und Reinigen" zusammen.

 

Hauptakteure:                                                                

 

Deutscher LandFrauenverband                                                                                                               DAAB Deutscher Allergie- und Asthmabund                                                                           Berufsverband Hauswirtschaft

Das FORUM WASCHEN versteht sich als eine Plattform zum krischen Dialog aller Hauptakteure, die mit Waschen und Reinigen zu tun haben. Hierzu zählen Experten aus den oben genannten Bereichen.

 Hella Edelbauer und Andrea Wittich, Hauswirtschafterinnen und LandFrauen aus dem Bezirksverein Friedberg waren froh sich die Zeit für die zweitägige Multiplikatorentagung in Fulda genommen zu haben.                                                   LandFrauen trifft man irgendwie immer und überall - so war die Zeitspanne  nach dem offiziellen Teil, durch nette Begegnungen - unter LandFrauen sehr kurzweilig.

 


40 Jahre LandFrauen Rodheim

landfrauen-rodheim.jimdo.com

 

 Der Deutsche LandFrauenVerband hatte sich gerade für alle im ländlichen Raum lebenden Frauen geöffnet, gründeten sich 1977 die Rodheimer LandFrauen, unter ihnen so engagierte Frauen wie  Evelyn Moscherosch, die ehemalige Präsidentin des Hessischen LandFrauen Verbandes, und Brigitte Albrecht, die amtierende Vorsitzende des Friedberger BezirkslandFrauenvereins.

Diese beiden Damen haben den Ortsverein aufgebaut und viele Jahre geleitet.

 

Unter der Leitung der aktuellen Vorsitzenden Inge Schomber möchten die Rodheimer Landfrauen am 21. Mai 2017 diese 40 Jahre im Bürgerhaus Rodheim feiern.  Ab 10.00Uhr beginnt der Festtag mit einem Frühschoppen, den die MSS Big Band aus Seulberg mit Swing bis Rock und Livegesang begleitet.

Bitte lesen Sie hier weiter...

 


Frauenfrühstück in Steinfurth

Märchenerzählerin Michaele Scherenberg zu Gast beim diesjährigen Frauenfrühstück

 

Das diesjährige Frauenfrühstück des Bezirkslandfrauenvereins Friedberg fand in diesem Jahr in dem wunderschönen und frühlingshaft geschmückten Rosensaal in Steinfurth statt. Es waren, wie in den vergangen Jahren auch, etwas 300 Frauen gekommen, um zusammen zu frühstücken und der aus dem Hessischen Rundfunk bekannten Märchenerzählerin Michaele Scherenberg zuzuhören. Die Vorsitzende des Bezirkslandfrauenvereins Friedberg, Brigitte Albrecht, begrüßte alle Damen recht herzlich, besonders die Präsidentin des hessischen Landfrauenvereins, Hildegard Schuster. Albrecht berichtete über die weiter geplanten Aktivitäten des Bezirksvereins, u. a. Wanderung unter dem Motto „Landfrauen in Form“, Hessentag in Rüsselsheim, Freilichttheater auf der Burg Münzenberg. Im Anschluss stellte Sabine Ewald die diesjährige Adventfahrt nach Innsbruck vor, welche vom 8. bis 11. Dezember 2017 stattfindet. Auf dem Programm stehen u. a. Stadtführung, Weihnachtsmarkt, Konzert in Innsbruck und auf dem Rückweg in Rosenheim eine Führung „Auf den Spuren der Rosenheim Cops“. Bei Interesse bei Sabine Ewald oder bei Ihrem Ortsverein melden. Zur Auflockerung tanzte die Line-Dance Gruppe aus Steinfurth zusammen mit der Gruppe aus Rockenberg zwei Tänze. Danach sprach die Präsidentin Hildegard Schuster Grußworte, bedankte sich für die Einladung und berichtete, dass der Landfrauenverband der größte Frauenverband Hessens ist. Des Weiteren teilte sie neues als dem Landesverband mit, u. a. sei für das Jahr 2018 eine Beitragserhöhung geplant, welche noch beschlossen werden muss. Bevor die Märchenerzählerin Scherenberg zu Wort kam, stärkten sich die Frauen an dem reichhaltig bestückten Frühstücksbuffet. Nach dem Frühstück erzählte Michaele Scherenberg Märchen und Geschichten, teils eigene und teils welche aus dem Volksgut. Mitgebracht hatte Scherenberg noch eine ihrer Töchter und eine Abordnung von der Sängervereinigung Nidderau-Windecken. Ihre Tochter, welche eine Gesangsausbildung hat, sang einige Opernstücke. Von der Sängervereinigung Nidderau-Windecken wurden einige Stücke aus der Operette „Die Csárdásfürstin“ gesungen, welche unter der Regie von Michaele Scherenberg steht und in nächster Zeit in Nidderau und Schöneck aufgeführt wird. Das Ensemble verloste zwei Karten für eine Aufführung, die Karten wurde von einer Dame aus Schwalheim gewonnen. Zum Abschluss wurde mit allen Darstellern noch ein gemeinsames Lied gesungen. Frau Albrecht bedankte sich bei Michaele Scherenberg und ihren Begleitern für die tolle Unterhaltung und wünschte allen Landfrauen noch einen guten Nachhauseweg.

Hier geht es zu den Bilder....

 


Brotdosenaktion in Petterweil

Im Januar erhielten die ersten Klassen der Lilienwaldschule in Petterweil Besuch von Landfrauen des örtlichen Vereins. Die 1. Vorsitzende Gisela Schaub und Landfrau Brigitte Happ hatten alles dabei, was zu einem gesunden Frühstück gehört: Vollkornbrot, Frischkäse, Wurst, Käse, appetitlich kleingeschnittenes Gemüse und Äpfel. Aus dieser Vielfalt konnte sich jedes Kind sein eigenes Frühstück zusammenstellen und die von zu Hause mitgebrachte Brotdose füllen. Dies hat den Kindern sichtlich Spaß gemacht. Für die Landfrauen ist es eine Herzensangelegenheit jedes Jahr den Erstklässlern zu zeigen, welche Nahrungsmittel zu einem gesunden Frühstück gehören, die Energie für den Schultag spenden und wie gut diese schmecken. Schließlich ist für Kinder das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es sollte aus Vollkorngetreide, frischem Obst und Gemüse sowie Milchprodukten bestehen. Dies ist wichtig um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Kinder, die den Vormittag ohne Frühstück auskommen müssen, sind weniger in der Lage sich dauerhaft zu konzentrieren.

 

https://www.landfrauen-petterweil.de



Neujahrsempfang

Neujahrsempfang des Bezirkslandfrauenvereins Friedberg

 

Zum diesjährigen Neujahrsempfang hatte der Bezirkslandfrauenverein Friedberg die Ortsvorstände der 22 Landfrauenortsvereine in das Bürgerhaus nach Florstadt-Leidhecken eingeladen. Nach einem ....

lesen Sie bitte hier weiter...

Und hier sind ein paar Bilder...

 


LandFrauen im Hessischen Fernsehen

! ! ! W I C H T I G ! ! !

LandFrauen beim Schwarzlicht Minigolfen im HR !

Freitag, der 09. Dezember 2016 im HR um 18:45 Uhr !

Hessentipp HR -Fernsehen

Das Freizeitmagazin für Hessen.

Der "Hessentipp" gibt aktuelle Veranstaltungs- und Ausflugstipps für ganz Hessen.

 


Countryabend bei den LandFrauen Steinfurth

Mit viel Erfolg veranstalteten die Steinfurth LandFrauen im "Fliederhof" einen Countryabend.

Es wurde viel getanzt, sich mit Hot Dog und Hamburgern gestärkt und viel gelacht.

Ein rund um gelungener Abend.

Hier geht es zu den Bildern...


Ein Mann, ein Wort – eine Frau, ein Wörterbuch – Irrtum, die Männer waren es……

AgrarBürofachfrauen, Bäuerinnen, LandFrauen

Wir wissen schon, das es Justus von Liebig in Gießen war, der das Backpulver erfand, aber (!) in einer Hinterstube einer Bielefelder Apotheke im Jahre 1891 da hantierte der junge Apotheker Dr. August Oetker verschiedenen Pülverchen.

Was er ....lesen Sie bitte hier weiter...

                                                                          ....hier geht es zu den Bildern...



Erntedankfest in Petterweil

 

Anlässlich des Erntedankfestes der evangelischen Kirchengemeinde in Petterweil wurden die Martinskirche und der dazugehörige Kirchengarten von den ortsansässigen Landfrauen wie jedes Jahr festlich geschmückt. Trotz der Vorbereitungen für das eigene Kartoffelfest am 09. Oktober im Petterweiler Bürgerhaus haben es sich viele Landfrauen nicht nehmen lassen bei der Gestaltung der Kirche kräftig mit anzupacken. Sehr zur Freude der Gottesdienstbesucher war die Kirche wieder liebevoll mit zahlreichen Blumen-, Gemüse- und Obstsorten jahreszeitlich dekoriert.

 


Kartoffelfest bei den Petterweiler LandFrauen

Am zweiten Sonntag im Oktober veranstalteten die LandFrauen nunmehr zum dritten Mal ihr Kartoffelfest. Am Vortag hatten LandFrauen sowie auch Ehemänner und Freunde des Vereins "alle Hände voll zu tun". Tische und Stühle im Alber-Schäfer-Haus mussten für die zahlreich erwarteten Besucher gestellt, und das Bürgerhaus liebevoll jahreszeitlich dekoriert werden. Es wurden Kartoffelsalate vorbereitet und köstliche Kuchen und Torten für das traditionelle Kuchenbüffet gebacken. : Die 1. Vorsitzende Gisela Schaub (rechts im Vordergrund) begrüßt die Besucher des Kartoffelfestes

Bitte lesen Sie hier weiter....

 


Agrarbürofachfrauen und Bäuerinnen vom BV Friedberg und dem vlf Friedberg

Zu Fuß durch bei minus 24 Grad und Planwagen durch die Weinberge

Palettenweise Obst, Milch, Käse, Eier, Frischfleisch, Getränke und alles was der Haushalt braucht, flitzt mit Flurförderfahrzeugen durch die Hallen mit den Hochregalen durch das Frischelager, der REWE in Raunheim. Eine große flotte LKW’s steht bereit um die Ware in mehr als 680 Supermärkte im Gebiet zwischen Bad Kreuznach, Gelnhausen, Marburg und Gernsheim zu fahren. Einige Lastwagen fahren rund 300 ....bitte lesen Sie hier weiter....mit Bildern


Erweiterte Vorstandsitzung am 19. Oktober 2016 in Nieder-Florstadt

Der Bezirksvorstand hatte zu einer erweiterten Vorstandsitzung in das Bürgerhaus in Nieder-Florstadt eingeladen. Auf der Tagesordnung standen die Vorstellung der Kandidaten für die Wahl in den Bezirksvorstand am 17. November 2016 und ein Vortrag von der FAB. Nach der Begrüßung durch Brigitte Albrecht begann Frau Irmhild Neidhardt mit ihrem Vortrag über die FAB. FAB ist die Abkürzung für Frauen Arbeit Bildung und ist eine gemeinnützige GmbH mit ihrem Sitz in Friedberg. Frau Neidhardt stellte die verschiedenen Sparten der FAB vor, dies sind Bildung, Ernährung und Betreuung. Speziell für uns stellte sie die FABiS – FAB in Service, Betreuung, Hauswirtschaft und Reinigung vor. Von dort kann man Hilfe im Haushalt, der Demenzpflege und in vielen anderen Bedürfnissen erhalten. Wer sich dafür näher interessiert kann sich an Frau Neidhardt, email: irmhild.neidhardt@fab-wetterau.de, wenden. Auch auf der Homepage der FAB, www.fab-wetterau.de, kann man sich näher informieren.

 

Im Anschluss an den Vortrag stellten sich die neuen Kandidaten für den Bezirksvorstand vor. Dies sind Sabine Ewald vom Ortsverein Steinfurth und Birgit Lempp vom Ortsverein Rodheim. Weiterhin kandidieren vom bisherigen Vorstand Brigitte Albrecht, Mechthild Lind, Gudrun Bischoff, Mechthild Götz, Hella Edelbauer und Claudia Starck. Da aber drei Vorstandmitglieder ausscheiden und sich bisher nur zwei Neue für die Wahl zur Verfügung stellen, werden dringend noch interessierte Damen gesucht, die in unserem Vorstand mitarbeiten möchten. Interessierte können sich bei der Wahlausschussvorsitzenden Marianne Metzger, marianne.metzger1@gmx.de, über die Arbeit im Vorstand informieren.

 

Die Wahl für den Bezirksvorstand findet am Donnerstag, den 17. November 2016, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Nieder-Florstadt statt.

 

Zum Ende der Sitzung stellte Frau Albrecht das Roll up, Informationstafel, vom Bezirksverein Friedberg vor. Bei Interesse an einem Roll up für den eigenen Ortsverein oder das Ausleihen des Roll up, wenden Sie sich bitte an unser Vorstandsmitglied Claudia Starck.